• Category Archives Sonderveranstaltungen
  • [Article 1665]24.09.2017: Modular Matinee

    Am Sonntag, den 24.09. ab 15:00 Uhr geht Phonphons Modular Matinee in die zweite Runde.

    Wie schon beim letzten mal sind alle Musikerinnen und Musiker eingeladen, ihre Modular Synthesizer mitzubringen und gemeinsam Musik zu machen und zu quatschen. Interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer sind selbstverständlich ebenfalls eingeladen.

    Und es gibt natürlich Kaffee und Kuchen.

    24.09.2017
    Institut für neue Medien (INM), Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Einlass 15:00 – Eintritt: Frei



  • [Article 1646]Phonophon presents: Glitch It! V2 – The Audio/Visual Glitch Festival

    Glitch It! V2 – The Audio/Visual Glitch Festival@Phonophon

    SA. 22.7. Doors Open 19:00 CET – End 00:00 CET
    SU. 23.7. Doors Open 14:00 CET – End 19:00 CET

    Artist Talk Sunday 16:00 CET – 17:00 CET

    Zum zweiten Mal treffen sich Freunde des audiovisuellen Glitch bei dem von Siegfried Kärcher für Phonophon kuratierten Festival im Institut für neue Medien Frankfurt zu bestuhlten Livekonzerten. Am Ende des Tages laden wir dann zum gemeinsamen Glitch-Jam ein!

    Glitch basiert auf digitalen Störgeräuschen, (vermeintlich) zufälligen Klangereignissen oder programmierten Algorithmen. Die Bezeichnung lehnt sich an den gleichnamigen Begriff aus der Elektronik an: Dort bezeichnet Glitch Fehler in Schaltkreisen. Der Begriff ist also rein über die Produktionsmethode definiert, dabei können sehr unterschiedliche ästhetische Ergebnisse das Resultat sein.

    So kann z. B. eine verkratzte und daher hängende und springende CD mit ihrem typischen Klang zum zentralen Thema eines Musikstücks werden. Diese Ästhetik wurde zum Kennzeichen von Oval, auch nachdem sie nicht mehr das echte Sprunggeräusch verwandten, sondern rein mit Klangsynthese-Software arbeiteten. Auch musikfremde Daten, wie beispielsweise die Logdateien eines Webservers, lassen sich in Musik umwandeln, die dadurch zufällige Strukturen bekommt (so bei den Österreichern Farmers Manual).

    Andere Vertreter gehen dabei mit erheblich weniger radikalen Ästhetiken vor. Der Berliner Musiker Pole nutzt einen defekten Filter, den namensgebenden „4-pole“ der Firma Waldorf. Sobald es in Gebrauch genommen wurde, produzierte es, ursprünglich ungewünscht, kratzende und knisternde Geräusche, die variierten, sich dabei aber wie von selbst musikalisch am Input orientierten.

    Analog Glitch Live Video by 309Zmedia (New Zealand/Samstag/Sonntag)
    https://www.facebook.com/309Zmedia/

    Matthias Schuster & Trautonia Capra (Hamburg/Sonntag)
    https://www.facebook.com/Im-Namen-Des-Volkes-127496800665598/

    Michael Ammann (Nürnberg/Samstag/Sonntag)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Ammann

    Bernd-Michael Land (Rodgau/Samstag)
    http://bernd-michael-land.com/

    RCO (Berlin Samstag/Sonntag)
    http://www.i-a-m.tk/r-c-o.html

    N(S)N / N(V)N (Karlsruhe Samstag/Sonntag)
    http://www.noisebau.com
    https://www.youtube.com/watch?v=sxK9_fcmDwE

    Electric R (Bergstraße/Samstag/Sonntag)
    https://soundcloud.com/reinhard-gleisner/zahlen-daten-fakten

    Bryan Hillesheim (Fürth/Samstag/Sonntag)
    https://www.facebook.com/abbraiane.deicollis

    Audio/Visual Glitch Concert by Siegfried Kärcher and Friends

    Special Guests tba

    Stay tuned for more Information!

    22-23.07.2017
    Institut für neue Medien (INM), Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Einlass 19:00



  • [Article 1590]12.05.2017: Phonojam

    Phonojam: Das neue Open Stage Format für Musik ohne Netz und doppelten Boden (und eigentlich auch ohne Stage – so was gibt’s im INM nämlich nicht).

    Musikerinnen und Musiker aller Art sind an diesem Abend eingeladen, fröhlich auf alle musikalischen Konventionen zu pfeifen (oder zu brummen, zu quietschen, whatever). Ob elektronische, elektroakustische oder akustische Instrumente, spielt keine Rolle (eigentlich müssen es nicht mal Instrumente im engeren Sinne sein). Phonophon, der Verein für Phonographie und Experimentelle Musik stellt die Verstärkeranlage und die Getränke (letzteres gegen einen geringen Unkostenbeitrag). Die Musik macht Ihr (oder auch nicht, denn Publikum ist erwünscht).

    12.05.2017
    Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Beginn: 19:30
    Eintritt: Frei



  • [Article 1578]09.04.2017: Modular Matinee

    Modular Synth Meeting @ Phonophon!

    Ein Nachmittag, an dem sich alles um modulare Synthesizer dreht.

    Modularisten: Ihr seit herzlich eingeladen, Eure Schmuckstücke mitzubringen, gemeinsam Musik zu machen und über Technik und Techniken zu babbeln. Weiterhin sind natürlich auch alle eingeladen, die neugierig sind auf diese gerade wieder boomende Gattung der elektronischen Musikinstrumente.

    Nicht zuletzt gibt es um 16:00 Uhr ein Konzert von Feldrauschen, einem lokalen Künstler, der den Modularsynth für seine Performances nutzt.

    Feldrauschen Modular Experience: Improvisation aus generativen, abstrakten Texturen und Drones von tonalen Magnetfeldern bis rauschig-krachigen analog-/FM-Syncs, gespiced mit euclidischen Filterbeatz. Es ist immer etwas anders, eben modular und lebendig.

    09.04.2017
    Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Beginn: 15:00
    Performance Feldrauschen: 16:00
    Eintritt: Frei

     



  • [Article 1563]02.03.2017: PHONOTALK Sound Activism

    Phonography and activism: Sound recording as a medium for social intervention

    Juan Manuel Castrillo talks about the history of phonography and how its definition has been shaped in time. He will particularly focus on practitioners today reflecting diverse human social interactions and the possibilities of a methodology, involving phonography, to promote inclusion and individual, group or community development.

    Info about Juan:

    http://www.juanmanuelcastrillo.com

    02.03.2017
    Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Einlass 20:00, Beginn 20:30 – Eintritt frei



  • [Article 1452]16.09.2016: Glitch It! 2/2 The Audio/Visual Glitch Night @ Phonophon

    Glitch It! 2/2 – The Audio/Visual Glitch Night@Phonophon

    Analog Glitch Video Installation by 309Zmedia (New Zealand)
    -> Facebook

    Special Audio/Visual Concert by
    185668232“ (Philadelphia, PA, USA)
    hi-fi a/v noise-glitch-activism
    -> Info/Webpage

    Audio/Visual Concert by Siegfried Kärcher and Friends

    Special Guests tba

    First day infos here -> Soundlab Glitch it 1/2

    16.09.2016
    Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Einlass 22:00 – Eintritt: 7 Euro

    Flyer GlitchIt 16.09.2016



  • [Article 673]29.11.2014: Festival: 5 Jahre Phonophon

    Festival: 5 Jahre Phonophon

    Fünf Jahre Konzertreihe *Phonophon* müssen gefeiert werden! Ein Nachmittag und ein Abend voller experimenteller Musik, Essen und guten Drinks.

    Wir laden ein, um einfach gute Musik zu hören, zu trinken, zu jammen, sich über Instrumente zu informieren, Gear zu tauschen, zu essen, mit allen Leuten ins Gespräch zu kommen und, und, und.

    Mit dabei sein werden u.a.:
    Autumn Appreciation Society
    Circuitnoise
    Patrick Bessler
    Phober
    *…*

    29.11.2014
    Institut für neue Medien (INM), Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    Beginn 16:00 – Eintritt: FREI

    phonophon-5-jahres-festival



  • [Article 120]Phonophon @ Nacht der Museen 2013 – 04.05.2013

    Mit Beiträgen von:

    Theo Goodman
    Ein klangbesessener, rastlos suchender, schräger Dozent, Veranstalter, Vernetzter und Rückkopplungexperte dem das Manuskript abhanden gekommen ist. Theo ist Kurator der Veranstaltungsreihe „KLIRRBAR“ in Offenbach und Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Förderung von Phonographie & experimenteller Musik e.V.

    www.myspace.com/buckettovsissors

    Abschnitt_55
    Das Künstlerpaar x-tal und dcp produziert, spielt und pflegt einen Musikstil aus dem Bereich der dunklen Soundcollagen bis hin zu Power Electronics. Nicht mehr, nicht weniger.

    www.soundcloud.com/abschnitt_55

    Stefan Militzer & Roland Etzin
    Stefan Militzer arbeitet zur Kulturgeschichte des Geräuschs und zur Phänomenologie des urbanen Klangs. In seiner Musik wandelt er auf den Spuren von Noise, Punk und Dilettantismus, zwischen Dada, Tödlicher Doris und Fieldrecordings. Der promovierte Philosoph ist Gründungsmitglied im Verein zur Förderung von Phonographie & experimenteller Musik.

    www.tonangel.org

    Roland Etzin bewegt sich in seinem Schaffen zwischen Geräuschmusik, auditiven Experimenten und elektronischer Musik. Er ist Mitbegründer, Produzent und Kurator des Frankfurter Labels Gruenrekorder und des Vereins zur Förderung von Phonographie & experimenteller Musik e.V., sowie Mitglied der Musikformation Autumn Appreciation Society.

    www.gruenrekorder.de

    ____________________________

    16.11.2011
    Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
    21:00 – 00.30 Uhr

    Flyer 04.05.2013