[Article 977]17.09.2015: Budhaditya Chattopadhyay (IND) & Lasse Marc Riek (D) – Roland Etzin (D)

Budhaditya Chattopadhyay (IND) & Lasse Marc Riek (D)
ELEMENTS 2015
ELEMENTS is a series of performances and live shows in the domain of sound art, incorporating practices of field recording, soundscaping and performing sound compositions live on stage in collaborative spatial setting with particular ears to the elementary sound sources of the nature and acoustic environment. Like its previous exposition of 2008, 2011, the 2015 version of this performance tour intends to sustain creative collaboration and extend artistic exchange between two sound artists and practitioners from India and Germany having a common fascination for recording and performing with environmental sound; the two artists, Budhaditya Chattopadhyay (India) and Lasse-Marc Riek (Germany).

Budhaditya Chattopadhyay -> Info
http://www.budhaditya.org/

Lasse Marc-Riek -> Info
http://www.lasse-marc-riek.de/

Roland Etzin (D)
Roland Etzin bewegt sich in seinem Schaffen zwischen Geräuschmusik, auditiven Experimenten und elektronischer Musik. Er ist Mitbegründer, Produzent und Kurator des Frankfurter Labels Gruenrekorder und des Vereins zur Förderung von Phonographie & experimenteller Musik e.V., sowie Mitglied der Musikformation Autumn Appreciation Society. In Cork (Irland) war Roland Etzin Artist in Residence im „The Guesthouse Project“. Durch Kooperation mit dem Goethe Institut unterstützte er dort das internationale Sound Art Festival „Sonic Vigil“. Die Kompositionen „urban sound stories Vol. 01-05“ wurde im ORF (Österreich) und „TransMongolian“ im Deutschlandradio (Deutschland) gesendet. “Aufbruch” war im Dezember 2014 ebenfalls auf Deutschlandradio zu hören. Der CD Titel Portrait 6 (Japan) erschien auf der „The Wire Tapper 29“ CD des britischen Avantgarde-Musikmagazins The Wire im Juli 2012. „O/live“ eine gemeinsame Produktion von Stefan Militzer und Roland Etzin wurde im März 2015 auf dem italienischen Label Galaverna veröffentlicht.

Gruenrekorder -> Info
http://www.gruenrekorder.de/

17.09.2015
Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
Einlass 20:00, Beginn 20:30 – Eintritt: 7 Euro

phonophon-17.09.2015


Comments are closed.