[Article 220]Waelder (D) – Hering und seine sieben Sachen (D) – 30.11.2013

Wælder (A)

Du läufst nachts durch die Straße mit einem Glas in der Hand, trinkst, obwohl du gar keinen Durst hast, das Glas schon längst leer ist. Es ist kalt und es liegt Schnee. Unter der dünnen weißen Schicht durchbrechen Wurzeln den alten Asphalt. Knorrige Stämme sprießen aus dem Boden und junge Triebe sind am Morgen zu sehen, ganz nass vom Tau. Wælder lassen die Bäume wachsen in der Stadt, große schwere, dass die Sonne nur ein Schatten ist. Das alles wird grün und dann schwarz, leuchtend von innen heraus. Wælder machen Musik dazu, zur Rückkehr der Natur. Sie rufen die Tiere und legen Mondsteine ins Gestrüpp. Bis du dich niederlegst, das Glas ins Moos fällt und du deinen Schlüssel verlierst. Bis sie dir eine Geschichte ins Ohr hauchen.

Wælder ist ein elektronisches Projekt aus Wien von Jan Preißler und Moritz Nahold. Live produzierte musikalische Experimente irgendwo zwischen Noise, Ambient und Pop, unabhängig vom festen Raum. Clever vereinen die Beiden analoge und digitale Klänge mit raren Gesangselementen zu einem Spannungsfeld, in dem höchste Konzentration und tiefer Entspannung koexistieren.

Wælder

____________________________

Hering und seine sieben Sachen (D)

Hering und seine sieben Sachen is the solo project of Daniel Voigt (who also runs sicsic tapes). His slighty maddened mixture of new-new-age and post-industrial-music is currently based on tape-loops performed live on several walkmen and sounds like a worn-out thriftstore copy of an Oliver Messiaen record played at a busy city crossroad: foggy but beautiful. It’s the Laich of Love!

Hering und seine sieben Sachen
laichofove
sicsic tapes label

____________________________

30.11.2013
Institut für neue Medien (INM),Schmickstraße 18, 60314 Frankfurt – http://www.inm.de
Einlass 20:00, Beginn 20:30 – Eintritt: 5 Euro

Flyer 30.11.2013


Comments are closed.